Um in Zeiten von Covid-19 meine Reiseerlebnisse mit Familie und Freunden zumindest aus der Distanz teilen zu können, habe ich kurzerhand meine Webseite umgebaut bzw. so ergänzt, dass ich nun auch Fotogalerien einfügen kann.

Falls Du auch Interesse hast, die Orte meiner Reise kennenzulernen, bist Du herzlich eingeladen. Die nun folgenden Bilder sind eine Sammlung von Fotos vom Gelände des Mahabodhi Tempels in Bodhgaya, Indien.

Seit einem Anschlag von muslimischen Terroristen auf die Anlage darf man leider auf das Gelände keine Handys mehr mitnehmen. Insofern war es besonders schwierig für mich, der keine Kamera mehr besitzt,  die Erlebnisse von diesem für mich schönsten Ort der Reise festzuhalten.

Die meisten der hier dargestellten Bilder wurde mir von Freunden zur Verfügung gestellt.

Um einen fairen Überblick über dieses Weltkulturerbe zu erhalten, hier speziell auch über die buddhistische Praxis an diesem magischen Ort, habe ich für den Moment ein paar wenige Bilder der Webseite www.esamskriti.com eingefügt (siehe Wasserzeichen in den Bildern). Ich möchte Dir empfehlen, diese Webseite zu besuchen! Du findest dort weitere Erklärungen zu den Bildern. Die Stiftung ist bemüht, über indisches Kulturgut in der Welt zu informieren. Wenn es Dir gefällt, ist eine Spende für diese Einrichtung herzlich willkommen.

Mein besonderer Dank gilt Dr. Wilfried Reuter als spirituellem Leiter der Reise sowie der buddhistischen Sangha von Lotos Vihara in Berlin, die mich für diese Reise ganz wunderbar in ihre Reihen aufgenommen hat. 

Ich habe auf meiner Reise fast ausschließlich Quellen aus dem Theravada (dem Fahrzeug der Älteren) studiert, die mir Lehrer wie Wilfried und Guy Armstrong für mich neu erschlossen haben. Insofern war ich sehr dankbar, dass auch Yesche Ulrich Regel, ein buddhistischer Karma-Kagyu-Lehrer vom PARAMITA und Übungsraum für Achtsamkeit  die Reise begleitet hat, mit dem ich meine Verständnislücken in der buddhistischen Philosophie diskutieren und entsprechend füllen konnte.